Sanfte Chirurgie für Sie

Aussprüche wie: „große Chirurgen, große Schnitte..." gehören endgültig der Vergangenheit an.

Hier lesen Sie, welche Vorteile sich durch die Anwendung moderner „sanfter" chirurgischen Methoden für Sie als Patienten ergeben.

Die Laparoskopie („Knopflochchirurgie"), erstmals 1987 in Frankreich bei einer Gallenblasenentfernung eingesetzt, hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einem Standardverfahren in der Bauchchirurgie entwickelt.

Dank dieser video-endoskopischen Chirurgie können Operationen in der nicht eröffneten Bauchhöhle - also ohne Bauchschnitt - durchgeführt werden.

Diese sogenannten minimal invasiven (=minimaler Eingriff) Operationen haben einen Siegeszug in allen Sparten der Chirurgie ausgelöst und können heute auf nahezu alle Organe im menschlichen Körper angewendet werden. Dadurch sind neben der Enfernung von Gallensteinen die Versorgung aller Arten von Weichteilbrüchen, aber auch Operationen am Darm, ohne Bauchschnitt möglich.

Der Verzicht auf große Schnitte bedeutet für Patienten immense Vorteile:

  • Schmerzverminderung
  • rasche Mobilisation
  • weniger Herz- und Lungenkomplikationen
  • exzellente kosmetische Ergebnisse


Wie sieht ein laparoskopisches Instrumentarium aus und wie wird es eingesetzt?


Beispiele für moderne „sanfte" chirurgische Methoden sind auch solche, die in vorbeugender Absicht vorgenommen werden.

Mit Hilfe der Endoskopie können Gewebe schon vor deren Entartung zu Krebs mit Farbstoffen markiert und gleich anschließend entfernt werden.

Angewendet wird dies in der Vorsorge bei Speiseröhren- und Dickdarmkrebs.

Ist aber einmal ein bösartiger Tumor entstanden, lässt sich dieser jetzt auch vielfach, mit speziellen, patientenschonenden Techniken entfernen.



Dies betrifft vor allem kleine Tumore in der Brust und Metastasen in der Leber, die jetzt ausgefräst bzw. mit Hitzesonden zerstört werden können.

Das Wissen über die Leistungsfähigkeit von modernen, „sanften", chirurgischen Methoden und deren Anwendung setzt ein hohes Maß an eigener Erfahrung und Bereitschaft zu ständiger Weiterbildung voraus.

All dies erfolgt im Sinne der Zufriedenheit und raschen Genesung der Patienten.

Informieren Sie sich hier über den genauen Ablauf einer Operation

 

Ordination 1080 Wien:

Beratung und Untersuchungen
Hamerlingplatz 10, 1080 Wien
Telefon & Fax: (01) 405 82 35

Ordinationszeiten:
Dienstag und Donnerstag 16.30–19.00 Uhr

und nach Vereinbarung

Ambulatorium Augarten:

Beratung und Untersuchungen
(endoskopische Unter-
suchungen), Gastroskopie,
Coloskopie-Vorsorge und
kleine chirurgische Eingriffe

(http://ambulatorium.com/)

Untere Augartenstr. 1–3,
1020 Wien,
T: (01) 330 34 68
F: (01) 330 68 91

Ordinationszeiten:
Montag 14.00–18.30 Uhr

und nach Vereinbarung